Aktionsturbine


Aktionsturbine
aktyvioji turbina statusas T sritis Energetika apibrėžtis Turbina, kurios darbinės medžiagos potencinė energija verčiama į kinetinę tik nejudančiose tūtose. Darbinės medžiagos slėgis turbinos darbo rate nekinta. atitikmenys: angl. impulse turbine vok. Aktionsturbine, f rus. активная турбина, f pranc. turbine à action, f

Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas - Kauno technologijos universitetas. – Kaunas: Technologija. . 2004.

Look at other dictionaries:

  • Aktionsturbine — Aktionsturbine, s. Wasserrad …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aktionsturbine — Unter einer Gleichdruckturbine, auch Aktionsturbine oder Impulsturbine genannt, versteht man eine Turbine, bei welcher das Arbeitsmedium vor und nach dem Laufrad den gleichen (statischen) Druck bzw. die gleiche Enthalpie aufweist. Die verwendbare …   Deutsch Wikipedia

  • Aktionsturbine — Ak|ti|ons|tur|bi|ne 〈f. 19〉 Turbine, bei der vor dem Laufrad die gesamte Nutzfallhöhe (Gesamtenergie) in Geschwindigkeitsenergie umgesetzt wird * * * Aktionsturbine,   Gleichdruckturbine, eine im Unterschied zur Reaktionsturbine mit gleicher… …   Universal-Lexikon

  • Aktionsturbine — aktyvioji turbina statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. action turbine; impulse turbine vok. Aktionsturbine, f; Gleichdruckturbine, f rus. активная турбина, f pranc. turbine active, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Aktionsturbine — Ak|ti|ons|tur|bi|ne 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 Turbine, bei der vor dem Laufrad die gesamte Nutzfallhöhe (Gesamtenergie) in Bewegungsenergie umgesetzt wird …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Aktionsturbine — Ak|ti|ons|tur|bi|ne die; , n: Turbine, bei der die gesamte Energie (Wasser, Dampf od. Gas) vor dem Eintritt in das Laufrad in einer Düse in Bewegungsenergie umgesetzt wird; Gleichdruckturbine …   Das große Fremdwörterbuch

  • Wasserrad — Die Nutzbarmachung einer Wasserkraft bedingt das Vorhandensein einer stetig sich ergänzenden Wassermenge und eines Gefälles, d.h. einer Abwärtsbewegung des Wassers, wodurch ihm eine gewisse Geschwindigkeit zuerteilt wird. Natürliche Gefälle… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zoelly-Turbine — Heinrich Zoelly (mit seiner Unterschrift) Heinrich Zoelly (* 11. April 1862 in Mexiko Stadt; † 30. März 1937 in Zürich) war ein mexikanisch schweizerischer Ingenieur. Bekannt wurde er vor allem durch die Weiterentwicklung der …   Deutsch Wikipedia

  • Wassermotoren [1] — Wassermotoren übertragen die in einem Wasserlaufe verfügbare Arbeit der Schwere auf Arbeitsmaschinen. Hinsichtlich der allgemeinen theoretischen Vorbegriffe verweisen wir auf: Druckhöhe, Hydraulik, Hydrostatik, Hydrodynamik u.s.w. sowie auf die… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Dampfturbine — Dạmpf|tur|bi|ne 〈f. 19〉 Turbine, Kraftmaschine, die die Druckenergie von Dampf in mechanische Energie umwandelt * * * Dạmpf|tur|bi|ne, die (Technik): Kraftmaschine, Turbine, in der die Energie des Dampfes in Bewegungsenergie u. diese… …   Universal-Lexikon